Loading...
Skip to Content

Signum Annotationssoftware

Hochschule Fulda

Martin Hanusch
#wettbewerb #2018
Hochschule Fulda

Die Digitalisierung ist ein großes Thema in Deutschland. Im Bereich der Geisteswissenschaften und des Bibliothekswesens spielt das Thema eine zentrale Rolle. Die Signum Annotationssoftware hilft die Prozesse, die dabei nötig sind umzusetzen oder zu unterstützen. Speziell zugeschnitten ist Signum auf die Digitalisierung von mittelalterlichen Handschriften. Signum soll Lösungen bieten Inhalte zu archivieren, dokumentieren und zu annotieren. Zusätzlich sollen, durch ein neuronales Netz gestützte, Abläufe  Muster und Zusammenhänge in bereitgestellten Bilddateien erkennen. Die Themen Machine Learning und Optical Character Recognition umfassen also einen zentralen Teil der Anwendung. Zudem soll eine Schnittstelle implementiert werden um die archivierten Datensätze problemlos für andere Softwarelösungen und Statistiksoftware zugänglich zu machen.

Zusammengefasst stellt Signum eine umfassende Lösung zur Annotation mittelalterlicher Handschriften dar. Die Fokussierung auf das Thema Machine Learning und die damit einhergehenden neuen Ansätze zur Problemlösung macht das System auch für die Forschung interessant.

Zurück

Weitere Projekte

  • #wettbewerb #2018

    Interaktiver Spaziergang

    Das Konzept des INTERAKTIVEN SPAZIERGANGS hat es sich zur Aufgabe gemacht die Diversität eines Stadtteils erlebbar zu machen und damit die Stadtteilkultur und den Zusammenhalt der Viertelbewohner zu stärken...

    mehr erfahren
  • #wettbewerb #2021

    weniavie

    Mittags schick zur Party mit dunkler Jeans oder schwarzem Kleid... ...nach der Party verschwinden diese schicken Klamotten in der Dunkelheit
    und ganz ehrlich: keiner will eine Warnweste mit auf eine Party nehmen oder?

    mehr erfahren
  • #stipendium #2020

    IFKA Softwarelösung

    Getriebe spielen in unserer modernen Welt eine überaus wichtige Rolle. Es vergeht kein Tag, an dem man nicht mit einem Getriebe, bspw. in Transportmitteln oder in Haushaltsgeräten, in Kontakt kommt. Ihre Entwicklung ist sehr zeit- und kostenintensiv, jedoch sind sie für einen adäquaten Energieeinsatz unerlässlich. Zur Steigerung der Effizienz in der Getriebeentwicklung stellt die IFKA-Softwarelösung daher intelligente, flexible, wissensbasierte und automatisierte Werkzeuge bereit.

    mehr erfahren

Mit freundlicher Unterstützung

Netzwerkpartner