Loading...
Skip to Content

BIOVOX - natürlich antimikrobielle Biokunststoffe

Technische Universität Darmstadt

Julian Lotz, Carmen Rommel und Vinzenz Nienhaus
#wettbewerb #2020
Technische Universität Darmstadt

Mit neu entwickelten Biokunststoffen ermöglichen wir eine neue Qualität funktionaler Oberflächen: Biokompatibilität und antibakterielle Wirkung ermöglichen Implantate, die sich selbst über die Zeit im Körper abbauen. Das kann bei Knochenbrüchen die Anzahl notwendiger Operationen sowie die Komplikationsrate senken und zu besserer Heilung beitragen.

Die zuverlässige Beseitigung von Bakterien, Schimmelpilzen und bestimmten Viren lässt Gehäuse von Medizin-, Labor- und Küchengeräten, aber auch Oberflächen im öffentlichen Raum rein sein, ohne dabei akut toxische Zusatzstoffe oder Metallionen freizusetzen.

Gegenstände des täglichen Gebrauchs werden keimfrei, auch wenn man mal die Reinigung vergisst. Und wenn der Werkstoff doch mal in der Natur landet, verrottet er in vielen Umgebungen, ohne schwer abbaubares Mikroplastik freizusetzen.

Wir verwenden zur Herstellung dieser besonders umwelt- und gesundheitsfreundlichen Kunststoffe unter anderem Reststoffe der Lebensmittelindustrie und achten auf eine CO2-neutrale Produktion.
Das Material lässt sich in gängigen Produktionsverfahren wie dem Spritzguss und dem 3D-Druck verarbeiten. Dadurch können funktionalisierte erdölbasierte Kunststoffe auch in bestehenden Produkten und Produktionsketten substituiert werden.

In Kooperation mit unseren Entwicklungspartnern könnte es schon bald entsprechende Computertastaturen, Haltegriffe im Bus oder der Straßenbahn sowie eigens entwickelte Schutzhüllen für Mobiltelefone geben. Mit den Einnahmen möchten wir die Entwicklung der abbaubaren Osteosyntheseimplantate für die Behandlung von Knochenbrüchen finanzieren.

Durch den Einsatz unserer Familie von Biokunststoffen wollen wir einen Beitrag zur umweltgerechteren Nutzung der natürlichen Ressourcen zu leisten und sozialen Nutzen durch bessere und insgesamt günstigere medizinische Versorgung erreichen. Diesen Weg gehen wir als interdisziplinäres Team. Unsere Vision ist, zu einer Welt beizutragen, in der Menschen auf unkomplizierte Weise nachhaltigen leben und sich entfalten können.


https://www.biovox.systems/

Zurück

Weitere Projekte

  • #stipendium #2020

    IFKA Softwarelösung

    Getriebe spielen in unserer modernen Welt eine überaus wichtige Rolle. Es vergeht kein Tag, an dem man nicht mit einem Getriebe, bspw. in Transportmitteln oder in Haushaltsgeräten, in Kontakt kommt. Ihre Entwicklung ist sehr zeit- und kostenintensiv, jedoch sind sie für einen adäquaten Energieeinsatz unerlässlich. Zur Steigerung der Effizienz in der Getriebeentwicklung stellt die IFKA-Softwarelösung daher intelligente, flexible, wissensbasierte und automatisierte Werkzeuge bereit.

    mehr erfahren
  • #stipendium #2019

    RYNX – Mechanical Displays

    RYNX - Mechanical Displays ist die Neuinterpretation einer mechanischen Anzeige. Die Magie sich bewegender Lettern macht das Medium zur Botschaft und berührt auf einer emotionalen Ebene. Die effiziente Konstruktion führt dabei zu einer hohen Wirtschaftlichkeit, die den Markt um ganz neue Anwendungen erweitert. Diese erstrecken sich vom Home-Bereich über die kommerzielle Verwendung in Gastronomie und Einzelhandel bis hin zur industriellen Nutzung.

    mehr erfahren
  • #stipendium #2019

    Andelie Cooling Devices

    Wir wollen mit unserem kühlenden Ohrclip Frauen im Klimakterium schnell & einfach wieder mehr Lebensqualität ermöglichen. Der kühlende Ohrclip kann auf Knopfdruck das Ohrläppchen kühlen und somit das Wohlbefinden von Frauen in der Menopause, die unter ca. stündlichen Hitzewallungen leiden, steigern - ganz ohne Nebenwirkungen und im Design eines normalen Schmuckstückes! Unsere Vision: Die hilfreichste Schmuckmarke für Frauen in der Menopause werden.

    mehr erfahren

Mit freundlicher Unterstützung

Netzwerkpartner