Loading...
Skip to Content

sunu

Universität Kassel

Kristina Gruber, Christopher Burghahn, Mikel Cordovilla Mesonero, Carolin Gruber, Wolfgang Gruber
#wettbewerb #2017
Universität Kassel

sunu ist eine Initiative, die sich das Ziel gesetzt hat Solidarischen Landwirtschaften (Solawis) in Deutschland eine Open Source Webanwendung zur Selbstverwaltung zur Verfügung zu stellen. Solawis sind eine Form der Vertragslandwirtschaft, bei der eine Gruppe von Verbrauchern auf lokaler Ebene mit einem oder mehreren Partner- Landwirten bzw. Partner-Gärtnereien kooperiert. Diese Partnerschaft unterstützt eine regionale und ökologische Produktion und fördert eine Landwirtschaft mit Zukunft.

Die Nachfrage nach diesem Vertragsmodell steigt stetig und damit auch der Administrations- und Organisationsaufwand für die Initiativen. Dafür nutzen Solawis aktuell viele verschiedene Anwendungen (z.B. JVerein, Wordpress, libreOffice, Google, Dropbox, etc.). Unsere Initiative bündelt die Anforderungen von Solawis in einer Open Source Webanwendung. Das vereinfacht und strukturiert Administration, Logistik und Kommunikation, minimiert Fehleranfälligkeit sowie die aufwendige Dateneingabe in verschiedene Systeme. Damit verhelfen wir bereits etablierten und neu entstehenden Solawis zu mehr Zeit für die Aktivitäten auf dem Acker bzw. in und für die Gemeinschaft. sunu versteht sich als Gemeinschaftsprojekt, das nicht nur für sondern mit Solawis und ähnlichen Initiativen gestaltet und entwickelt wird.


http://sunu.eu/

Zurück

Weitere Projekte

  • #wettbewerb #2018

    DIVE INN

    Wir, DIVE INN, sind der Meinung, Innovationen müssen gelebt, entwickelt und umgesetzt werden. Unternehmen stehen unter dem extremen Druck der Digitalisierung und diesen wollen wir Ihnen nehmen. Wir beraten Unternehmen, entwickeln visualisierte Kommunikationsstrategien und erarbeiten gemeinsam in Workshops neue innovative Konzepte...

    mehr erfahren
  • #wettbewerb #2020

    Nachhaltiges Outsourcen von Programmierarbeiten

    Der wesentliche Grundgedanke der Idee ist der, dass es hierzulande in Deutschland massiv an Software-Programmierern fehlt und dass gleichzeitig in vielen Ländern dieser Welt Weiterführende Bildung ein absolutes Privileg darstellt. Mit unserer Idee möchten wir beide dieser Probleme angehen. Wir bilden benachteiligte Jugendliche in einer zweijährigen Ausbildung zu sogenannten “Full Stack Developern”, also Allround-Entwicklern, aus und versorgen diese im Anschluss mit Programmieraufträgen aus Deutschland. [...]

    mehr erfahren
  • #wettbewerb #2016

    beWirken

    Unsere Kinder haben immer weniger Interesse an demokratischer Beteiligung! Die Interessen und Fähigkeiten der Kinder haben in der Schule immer weniger Platz! Sozial benachteiligten Jugendlichen fehlt die Erfahrung des Erfolgs! Einseitige Berufs- und Rollenbilder werden durch das Bildungsystem gefestigt!...

    mehr erfahren

Mit freundlicher Unterstützung

Netzwerkpartner