Der aktive Schlosshalter

Bei Unfällen mit Personenkraftwagen werden die Insassen durch die Sicherheitsmaßnahmen immer besser geschützt und die Folgeschäden soweit wie möglich minimiert.  

Der Aufbau moderner Fahrzeuge ermöglicht es, den größten Teil der auftretenden Kräfte durch Verformung des Fahrzeugs zu absorbieren. Durch diese Verformung werden die Türen im Fahrzeug verklemmt und die Insassen sind nach einem Unfall gefangen. Die Fahrzeugtüren werden so stark in den Rahmen verklemmt, dass sie sich ohne Spezialwerkzeug der Rettungskräfte nicht mehr öffnen lassen. Überlebenswichtige Zeit geht verloren und die bisher bestehenden Sicherheitsmaßnahmen verlieren einen Großteil ihrer Wirkung, da die Unfallopfer erst aus dem Wrack befreit werden müssen.

Mit dem zum Patent angemeldeten aktiven Schlosshalter wird dieses Problem behoben.       
Der aktive Schlosshalter verändert während eines Unfalls die Türposition, wodurch sich das Fahrzeug verformen kann, ohne dass sich die Türen verklemmen. Die einfache Konstruktion des Schlosshalters ermöglicht eine problemlose Nachrüstung bei bestehenden Fahrzeugen.              
Mit dieser Idee kann der Zugang und die Rettung der Insassen nach einem Unfall wesentlich erleichtert werden.

Mit Ihrer Hilfe können wir die Sicherheit im Straßenverkehr verbessern und Leben retten.

Der aktive Schlosshalter

Ardian Kulic

Eine Idee aus der Technischen Hochschule Mittelhessen

8% (Stimmen: 761)