ADABOB

Die Spielpuppe ADABOB ist nachhaltig und trägt dazu bei, unsere Gesellschaft positiv mitzugestalten. Die ökologische und ideele Philosophie hinter ADABOB bestimmt den gesamten Produktzyklus. Angefangen bei der Entwicklung, der Auswahl schadstofffreier Materialien, über den Ressourcen schonenden Herstellungsprozess, die diverse Produktsprache, bis hin zum Vertriebsweg und schließlich einer rückstandslosen Entsorgung, werden in allen Schritten nachhaltige Werte konsequent angewandt.

Im Bestreben Kunststoff im Kinderzimmer durch unbedenkliche Rohstoffe zu ersetzen bildet sie eine wichtige Alternative. Im Gegensatz zu reinen Stoffpuppen, verfügt sie über eine deutlich bessere Haltbarkeit und präzisere Gestaltung. Dies wird durch Materialauswahl und die innovative Herstellung erzielt. Der Kunde profitiert nicht nur durch die Lebensdauer des Materials, sondern die  Konstruktion der Puppe ermöglicht sogar ein Auswechseln aller verwendeten Teile. Dementsprechend muss das Produkt nicht entsorgt werden, sondern kann nach einer Reparatur weiter genutzt werden. Die gesamte Puppe ist kompostierbar und gelangt somit rückstandslos zurück in den Ressourcenkreislauf.  Durch die zeitlose Gestaltung und verwendeten Materialien ist allerdings davon auszugehen, dass diese Puppe weitergegeben oder vererbt wird und somit einen überdurchschnittlich langen Lebenszyklus erreicht. Die besondere Qualität der Puppe entsteht durch die innovative Kombination handwerklicher und modernster industrieller Arbeitsschritte. Holz, das Basismaterial der Puppe, berührt Menschen emotional. Unterschiede und Unregelmäßigkeiten in Farbe und Struktur des verwendeten Holzes weisen auf die Einmaligkeit und Unterscheide der Mitglieder unserer Gesellschaft hin. Es entsteht eine gefühlsbetonte Verbindung, die durch die abschließende Gesichtsbemalung und den dadurch entstehenden ausgeprägten Charakter noch verstärkt wird. Das Produkt zeichnet sich durch hohe Wirtschaftlichkeit bei einem maximal individuellen Resultat aus.
ADABOB ist ein attraktives Spielobjekt, dass Kindern Raum lässt für Fantasie. Auf eine deutliche Alters- und Geschlechtsbestimmung wurde bewusst verzichtet. Somit wird dem Kind ermöglicht seine Puppe selbst mit der eigenen Vorstellung zu beleben und tradierte Klischees zu überwinden. Dies lässt die Puppe zu etwas besonderem werden, das sofort spürbar ist.




ADABOB

Laura Ehmke

 

Hochschule Darmstadt h_da

Sei fair! Chancengleichheit und Fairness ist uns ein wichtiges Anliegen. (Bspw. ist die Nutzung von Fake E-Mail-Adressen untersagt)

16% (Stimmen: 633)