Stipendiaten 2020.2

A Pinch of Salt

»A Pinch Of Salt« ist ein ganzheitliches Konzept für eine ressourcenbewusste Lagerung, Verarbeitung und Kompostierung von Lebensmitteln sowie eine nachhaltige Vermeidung von Lebensmittelverschwendung. »A Pinch Of Salt« umfasst sich ergänzende Küchengefäße aus Keramik, die zur Erhaltung der natürlichen Nährstoffe, Frische und Aromen von Lebensmitteln beitragen. Bestimmte Umgebungen für verschiedene Anwendungen wie Lagern, Fermentieren, Trocknen, Dämpfen und auch Kompostieren werden geschaffen. Durch die sich erweiternde Form entsteht ein vielfältiges Nutzungsspektrum, das die Lebensmittelverarbeitung optimal unterstützt.

Eine Idee aus der Hochschule Darmstadt.

AquA

Wie Künstliche Intelligenz (KI) hilft, langweilige Zeitfresser zu automatisieren: Wiederkehrende Abläufe dominieren den Arbeitsalltag vieler Forscher, z. B. werden Mikroskopbilder händisch analysiert. Ein Fall für Team AquA. Wir treten an, um Routineaufgaben mit (KI)-Technologie zu automatisieren. Wir sehen KI als Unterstützer, nicht als Konkurrenten des Menschen und stehen als Partner bei Prozessdefinition, Technologieauswahl und Implementierung bereit.

Eine Idee aus der Justus-Liebig-Universität Gießen.

DIGNEE

DIGNEE ist ein multifunktionaler Pflegestuhl, der gezielt die physische Beanspruchung von Pflegekräften minimiert und durch seine Produktcharakteristika ein würdevolles und stressfreies Pflegen, Transferieren sowie Transportieren von immobilen, pflegebedürftigen Menschen unter minimalem physischem und zeitlichem Aufwand ermöglicht. Um die Gesundheit von Pflegenden zu bewahren, gewährleistet DIGNEE ein Pflegen in ergonomischer Arbeitshöhe, reduziert den Kraftaufwand beim Transferieren und senkt die Anzahl der benötigten Transfers von Pflegebedürftigen.

Eine Idee aus der Universität Kassel.

drynk.it

Wir vereinfachen die Pflege von Getränkelagern. Indem wir mit Sensoren den Bestand der Getränkelager überwachen, können wir die Bestellungen automatisieren. Unser System bestellt intelligent die richtigen Getränke zur richtigen Zeit in der richtigen Menge. Dabei achten wir darauf, dass die bestehenden Lieferketten beibehalten werden können. Egal ob Bierfässer in der Bar oder einzelnen Getränkekisten im Verein: Mit unserem System kommt der Nachschub von allein.

Eine Idee aus der Universität Kassel.

e.core

e.core ist der Name eines innovativen Konzepts für die Energie- und Wasserversorgung in teil- bis vollständig autarken kleinen Wohnhäusern. Dabei wird die Hausversorgungstechnik in einem Gebäudekern gebündelt, der zentral im Gebäude aufgestellt ist. Dieser kombiniert modular verschiedene erneuerbare Energiequellen mit nachhaltigen und langlebigen Technologien und ermöglicht dem Nutzer langfristig, nachhaltig und unabhängig seine Energie-und Wasserversorgung zu sichern.

Eine Idee aus der Universität Kassel.

GreenRider

Die Gründungsidee baut sich aus drei Themenkontexten auf: Klima, Pflanze und urbaner Raum. GreenRider ist eine Fahrradweste, die durch die Integration von Pflanzen nicht nur für Sicherheit im Verkehr sorgen soll, sondern auch ein nachhaltiges Statement in der Gesellschaft sichtbar macht. Die Kombination von Pflanze und Textil bildet den technologischen Schwerpunkt und soll auf weitere Anwendungsfelder im urbanen Raum übertragen werden.

Eine Idee aus der Hochschule für Gestaltung Offenbach.

Heinrig

Wir bauen eine motorisierte Kameraplattform, welche den Fokus auf Bedienbarkeit und Flexibilität setzt. Bisherige Systeme sind kompliziert zu bedienen, teuer und/oder nicht für den professionellen Gebrauch mit Kinokameras gedacht. Unser Produkt soll unter anderem mit einer intuitiven Handy-App bedienbar sein, womit das Einrichten stark vereinfacht und effizienter gestaltet wird. Dennoch soll es mit größeren Filmkameras nutzbar und für durchschnittliche Filmproduktionen erschwinglich sein.

Eine Idee aus der Hochschule Darmstadt.

IFKA

Getriebe spielen in unserer modernen Welt eine überaus wichtige Rolle. Es vergeht kein Tag, an dem man nicht mit einem Getriebe, bspw. in Transportmitteln oder in Haushaltsgeräten, in Kontakt kommt. Ihre Entwicklung ist sehr zeit- und kostenintensiv, jedoch sind sie für einen adäquaten Energieeinsatz unerlässlich. Zur Steigerung der Effizienz in der Getriebeentwicklung stellt die IFKA-Softwarelösung daher intelligente, flexible, wissensbasierte und automatisierte Werkzeuge bereit.

Eine Idee aus der Technischen Universität Darmstadt.

MentalStark

MentalStark wird die psychologische Versorgungssituation für Frauen in medizinisch schwierigen Behandlungen spürbar verbessern. In Deutschland und darüber hinaus. MentalStark ist zunächst eine Online-Plattform für Patient*innen in Kinderwunschbehandlungen und deren Ärzte. Solche Behandlungen sind emotional sehr belastend, viele Patienten brechen Behandlungen vorzeitig ab. Hier setzt MentalStark an—mit evidenzbasierten Patienteninformationen und persönlicher psychologischer Beratung.

Eine Idee aus der Goethe-Universität Frankfurt.

Newfiber

Wir sind Newfiber, eine nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Textilfasern, basierend auf Rohstoffen, die bislang einfach im Abfall landeten. Mit unserer Gründungsidee sind wir in der Lage ein innovatives Garn herzustellen, welches sich durch sein kostengünstiges und nachhaltiges Herstellungsverfahren auszeichnet. Natürlich verzichten wir dabei auf eine ressourcenintensive Herstellung und komplett auf die Verwendung umweltschädlicher Chemikalien.

Eine Idee aus der Technischen Universität Darmstadt.

PlasmaPanel

Derzeit erleben wir, welche Auswirkungen der Ausbruch einer Krankheit durch den neuartigen Corona-Virus auf unsere hochindustrialisierte Gesellschaft hat. PlasmaPanel bietet eine neuartige, modulare Technologie zur Sterilisation von empfindlichen Oberflächen mit Hilfe von physikalischen, kalten atmosphärischen Plasmen. Bei der Erzeugung dieser Plasmen aus Luft entstehen reaktive Spezies, welche die effiziente Abtötung von Mikroorganismen und Viren ermöglichen. Davon profitieren private Haushalte, Krankenhäuser, Arztpraxen und öffentliche Gebäude.

Eine Idee aus der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Sneature

Ein verantwortungsvoller Umgang mit biologischen Ressourcen bedeutet, die Potenziale von vorhandenen Naturmaterialien zu erforschen und diese im Gestaltungsprozess von Produkten zu berücksichtigen. Nur wenn wir neue Materialien verwenden, können wir unsere hauptsächlich auf endlichen Ressourcen beruhende Produktion in eine zirkuläre, auf natürlichen Abfallstoffen basierte, verwandeln. Sneature—aus Sneaker und Nature abgeleitet—ist ein Turnschuh aus biologischen Abfallstoffen, der funktional gestaltet ist, mit High-Tech-Fertigungsverfahren individuell hergestellt wird und nach der Nutzung kompostiert werden kann.

Eine Idee aus der Hochschule für Gestaltung Offenbach.

StudyCore

StudyCore entwickelt eine nutzerzentrierte E-Learning Plattform, die individuelle Lehre in Bildungseinrichtungen und Unternehmen ermöglicht. So unterstützen wir Lehrende dabei, innovative Lernszenarien umzusetzen. Unsere Plattform umfasst eine Quiz-App mit Gamification-Elementen, Learning Analytics Dashboards und individuellen Lernpfaden. Diese Tools sind Resultate von Forschungsarbeiten in Kooperation mit der Uni Frankfurt und dem Leibniz Institut (DIPF).

Eine Idee aus der Goethe-Universität Frankfurt.

Text+AI

Wir bei Text+AI heben den Schreibprozess auf ein neues Level. Die sprachlich anspruchsvolle Aufgabe des wissenschaftlichen Schreibens ist zeitintensiv und hindert Forschende daran, sich auf die eigentliche Forschungstätigkeit zu konzentrieren. Durch die Analyse des bereits geschriebenen Textes sowie der Übergabe von Stichwörtern ermöglicht Text+AI, den aktuellen Gedankengang des Nutzers zu erfassen und generiert auf Basis dessen individualisierte Text- und Quellenvorschläge.

Eine Idee aus der Technischen Universität Darmstadt.

Triebwerk

Landwirtschaft trägt zu zahlreichen Umweltproblemen bei. Durch die Integration von Gehölzen auf landwirtschaftliche Flächen in Form von Agroforstsystemen lassen sich diese lösen. Unsere Dienstleistung umfasst die betriebsindividuelle Planung der Agroforstsysteme und Umsetzung aus einer Hand. Zudem vermitteln wir eine externe Finanzierung durch außerlandwirtschaftliche Akteure, die ein grünes Investment suchen.

Eine Idee aus der Universität Kassel.

veload

veload baut pedalgetriebene E-Lastenfahrzeuge für hohe Anforderungen. Die Möglichkeit der Zuladung von 200 kg und die modulare Plattformbauweise werden den besonderen Bedürfnissen von Kommunen, (Logistik-) Unternehmen, Sharing-Dienstleistern und dem gemeinschaftlichen Besitz gerecht. Wir verstehen uns als offensiver Teil der Verkehrswende. Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung haben bei uns Priorität. Von Beginn an orientieren wir uns deshalb an den Kriterien der Gemeinwohlökonomie. Willkommen im „Velozän“!

Eine Idee aus der Universität Kassel.

zeltHAUS

Das zeltHAUS ist eine temporäre Unterkunft. Im Gegensatz zu einem gewöhnlichen Zelt ist es gedämmt, so dass es wie ein Haus vor jedem Klima und zu jeder Jahreszeit Schutz bietet. Ebenso ist das zeltHaus durch seine modulare Bauweise in der Größe individuell anpassbar und kann nach der Nutzung recycelt werden. Es ist leicht wie ein Zelt, transportabel und schnell aufzubauen. Der Name steht für die Idee: das zeltHAUS vereint gleichzeitig die Vorteile von Haus und Zelt. Unser Ziel ist es, dass alle Menschen in Not durch das zeltHAUS ein würdiges Zuhause erhalten.

Eine Idee aus der Frankfurt University of Applied Sciences.