Loading...
Skip to Content

FESCHD - Der Handyhalter der mehr kann

Technische Hochschule Mittelhessen

Luisa Josenhans, Simon Josenhans
#wettbewerb #2022
Technische Hochschule Mittelhessen

Mit der Mobilitätswende bekommt das Fahrrad eine immer bedeutsamere Rolle für die Zukunft. Daher wird das Rad mehr und mehr digitalisiert, um zu navigieren, Leistungsdaten anzuzeigen, Fitnessdaten zu tracken, zu telefonieren und vieles mehr. Alles Funktionen, die sich problemlos mit dem Smartphone erledigen lassen. Doch die Möglichkeiten zur Anbindung an das Fahrrad sehen momentan alles andre als zukunftsweisend aus:

unpraktisch, unsicher, unsportlich, umständlich oder nicht kompatibel.

Deswegen haben wir FESCHD ins Leben gerufen und ein patentiertes Handyhalter-System entwickelt, das sicher, einfach, schnell und vielseitig einsetzbar ist. So kann dein Handy mühelos und zuverlässig innerhalb einer Sekunde am Fahrrad befestigt werden und bietet dir gleichzeitig praktische Funktionen für dein Alltag.

Ziel und Antrieb unseres Vorhabens ist es, mehr Menschen auf das Rad zu bringen und das vor allem in Entwicklungsregionen. Daher finanzieren wir mit dem Erlös aus 50 verkauften Handyhaltern 1 Fahrrad und machen damit Menschen mobil. Gleichzeitig gestalten wir unser Produkt so nachhaltig wie möglich. Um das umzusetzen, bauen wir auf das Prinzip von „Cradle to Cradle“, was konkret bedeutet, dass alle Teile ausgetauscht und einem natürlichen oder technischen Kreislauf rückgeführt werden können. Wir produzieren aus recyceltem Kunststoff, vor Ort in Deutschland und machen vom Zusammenbau bis zum Versand alles regional in Hessen.

Instagram: feschd


www.feschd.com

Zurück

Weitere Projekte

  • #wettbewerb #2022

    Inflabi - inflatable bike helmet/aufblasbarer Fahrradhelm

    Um Radfahrende im Straßenverkehr besser zu schützen und die Nichthelmträger davon zu überzeugen, einen Helm zu tragen, arbeiten wir an der Idee, einen noch sichereren, bequemen, verstaubaren und ästhetischen Fahrradhelm für den Alltag zu entwickeln. Lediglich 32% aller Radfahrenden tragen einen Fahrradhelm, obwohl...

    mehr erfahren
  • #wettbewerb #2022

    Telekinesis

    Telekinesis zielt darauf ab, eine neue Welle von Hidden Champions und "Made-in-Germany"-Produktionsunternehmen hervorzubringen. Ausgehend von der Intelligenten Autonome Systeme Gruppe der TU Darmstadt haben wir eine neuartige KI-gestützte Roboterprogrammierungstechnologie namens Visual Robot Programming (VRP) entwickelt. VRP kann die Fertigungsindustrie revolutionieren, indem es Unternehmen die Möglichkeit gibt, Automatisierung einzuführen.

    mehr erfahren
  • #wettbewerb #2022

    Silvermentor

    Ziel von SilverMentor ist es, Lebensqualität der Menschen im Alter zu steigern und Einwanderer*innen bei der Integration zu helfen. Senior*innen nehmen aktiv am Kultur- & Gesellschaftsleben teil, spüren mehr Lebensfreude und wirken ihren altersbedingten kognitiven Abbauprozessen entgegen, während Einwanderer*innen ihr Deutsch verbessern und die deutsche Kultur besser verstehen.

    mehr erfahren

Mit freundlicher Unterstützung

Netzwerkpartner