Loading...
Skip to Content

RestArt - die beste Art für Reste

Justus-Liebig-Universität Gießen

Monika Černiauskaitė, Elvira Bechtold
#wettbewerb #2021
Justus-Liebig-Universität Gießen

In Deutschland werden jährlich 8 Milliarden Liter Bier getrunken. Dabei fallen 1,6 Millionen Tonnen Brauereirückstände an. Diese werden aufgrund der noch enthaltenen, wertvollen Inhaltsstoffe häufig in Futtermitteln zugesetzt. Dabei gibt es Möglichkeiten diese Ressource so aufzuwerten, dass sie auch für die menschliche Ernährung eingesetzt werden kann. Der Vorteil daran ist, dass der sogenannte Biertreber ein besonders umweltfreundlicher Rohstoff ist, denn die Weiterverwendung von Reststoffen aus der Lebensmittelindustrie trägt zur Lösung von Umweltproblemen bei, die sonst durch ihre Entsorgung entstehen würden.  
Die Idee ist es, aus dem Biertreber ein probiotisches Getränk herzustellen, als alkoholfreies Pendant zum Ursprungsprodukt, dem Bier. Probiotische Getränke sind, ähnlich wie andere funktionale Lebensmittel, zurecht ein starker Trend, bei der immer gesundheitsbewusster werden Bevölkerung. Sie bieten nämlich zahlreiche Vorteile, denn beim Fermentationsprozess entstehen nicht nur einzigartige Aromastoffe, sondern auch gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe, die sich besonders positiv auf die Darmgesundheit auswirken. Das alles machen die Mikroorganismenkulturen möglich, indem sie Zucker verstoffwechseln.
RestArt Aufgabe besteht nun darin, die Erkenntnissen und Prozessen zu kombinieren um ein leckeres, gesundes, regionales und umweltfreundliches Getränk zu erhalten.

Zurück

Weitere Projekte

Mit freundlicher Unterstützung

Netzwerkpartner